Exerzitien in Altötting

In den Tagen vor Weihnachten durften wir eine Woche lang im bayerischen Gnadenort Altötting verbringen.

Am Samstag den 16. Dezember fuhren wir los, gemeinsam mit unserem Spiritual Br. Erich, Regens Roland und Präfektin Bernadette. In Altötting angekommen erkundeten wir den Gnadenort. Am Gaudete Sonntag feierten wir den Gottesdienst in der großen St. Anna Basilika mit. Anschließend führte uns Bruder Marinus durch das Kapuzinerkloster und brachte uns den Hl. Bruder Konrad von Parzham näher, der als Pförtner im Kloster lebte.

Der Nachmittag war noch zur freien Verfügung, einige besuchten den Altöttinger Christkindlmarkt oder suchten stille Orte für die nächsten Tage.

Nach dem Abendessen starteten die Exerzitien, die unter der Überschrift: „Jesus, der Freund“ standen.

Als Exerzitienbegleiter konnte Pfarrer Andreas Schmidt aus München gewonnen werden.

In gekonnter Art und Weise hat er uns das Thema Freundschaft nähergebracht, mit ausgewählten Bibelstellen und verschiedenen Zitaten von Augustinus, Edith Stein, Cicero …

Freundschaft ist eine Tiefe menschliche Beziehung, wahre Freundschaft ist nicht unverbindlich. Für einen Freund alles einzusetzen, das ist wahre Freundschaft.

Beim ersten Impuls erklärte er uns die drei Schritte, die für Exerzitien wichtig sind:

 

  • totus intro - ganz eintreten; sich voll und ganz vom Heiligen Geist führen zu lassen.
  • solus maneo – alleine bleiben; mit dem Herrn alleine sein, wie mit einem guten Freund sich austauschen können.
  • alius egredior – ich werde anders aus den Exerzitien herauskommen.

 

In gekonnter Art und Weise hat er uns das Thema Freundschaft nähergebracht, mit ausgewählten Bibelstellen und verschiedenen Zitaten von Augustinus, Edith Stein, Cicero …

Ein besonderes Merkmal von Exerzitien ist die Stille, das Schweigen, ganz mit sich selbst und mit Gott beschäftigt zu sein und einmal nichts anderes denken oder tun zu müssen.

Exerzitien möchten abseits des alltäglichen Lebens zu einer intensiven Besinnung und Begegnung mit Gott führen.

Besonders wertvoll waren die zwei Stunden an den Nachmittagen, an denen das Allerheiligste zur Anbetung ausgesetzt war und der tägliche Besuch in der Gnadenkapelle und das Gebet vor der schwarzen Madonna.

Erfüllt von tiefer Dankbarkeit für diese besondere Woche in Altötting sind wir wieder zurück nach Tirol gekommen.

An dieser Stelle nochmals ein großes und herzliches Vergelt´s Gott an alle, die diese Woche ermöglicht haben.

mitteilen

Adresse

Bischöfliches Priesterseminar Innsbruck-Feldkirch
Riedgasse 9
A-6020 Innsbruck in Tirol
Österreich
+43 512 22304701

email

Der Auftrag

unsere Seminarzeitschrift

mehr dazu

Unterstützungsmöglichkeiten

Ein herzliches Vergelt´s Gott an alle,
die unsere Gemeinschaft
durch Gebet und Spenden mittragen.

mehr dazu

powered by webEdition CMS