Indischer Abend - 29.5.2020

Gemeinschaftsabend mit indischen Essen und einem Bericht über das Auslandssemester.

Über Bilder vom Essen und vom Heimatland, darüber freut sich sicher jeder. Ob er aus Österreich, aus Vietnam, aus Deutschland oder aus Tansania kommt. Man freut sich immer, wenn man etwas über die Heimat hört, besonders, wenn man weit weg von ihr ist. So freute ich mich besonders, als einer meiner Mitbrüder über meine Heimat erzählte und Bilder davon zeigte.

Diesen Freitag hatten wir einen besonderen Gemeinschaftsabend im Priesterseminar: Gabriel, einer unserer Mitbrüder, war 5 Monate in Indien und machte da ein Auslandssemester. Studiert hatte er in Pune, aber durch die vielen indischen Priester und Seminaristen, die in Österreich sind, hat er viele Teile von Indien kennen lernen dürfen. So hat er zum Beispiel die Weihnachtszeit in Südindien in Kerala und dort in der Erzdiözese Verapoly verbracht.

Besonders freut es mich, dass Gabriel auch bei mir und bei Nibi zuhause war und dort unsere Pfarre und unsere Familien kennengelernt hat. Es ist immer schön, wenn die Seminaristen nicht nur zusammen in einem Haus wohnen, sondern auch ihre Familien kennenlernen dürfen und können.

Beim Gemeinschaftsabend nun haben die indischen Mitbrüder zusammen mit zwei Gästen indisch gekocht. Es war etwas ganz Besonderes und natürlich auch, wieder einmal mit den Fingern essen zu können. Anschließend hat uns Gabriel Bilder von seinem Aufenthalt in Indien gezeigt und uns ausführlich über seine Zeit dort erzählt. Dazu hatte er sogar indische Kleidung angezogen, welche er von dort mitgebracht hatte.

Es war ein ganz besonderer Abend, besonders für uns Inder, da wir wieder einmal ein Stück unserer Heimat gesehen haben.

Christopher Illiparambil

Newsarchiv | Links | Kontakt | Impressum | Datenschutz
Bischöfliches Priesterseminar der Diözesen Innsbruck und Feldkirch