Bischöfliches Priesterseminar der Diözesen Innsbruck und Feldkirch


Unser Priesterseminar

Bischöfliches Priesterseminar der Diözesen Innsbruck und Feldkirch

Das Priesterseminar wurde 1955 gegründet. Es ist die Wohn- und Ausbildungsstätte für junge Männer, die sich auf den Priesterberuf vorbereiten. Da nicht mehr der gesamte Gebäudekomplex als Priesterseminar benötigt wird, wurde ein großer Teil der Räumlichkeiten für diverse andere diözesane Einrichtungen vergeben. Der Kontakt zu den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Diözese ist für alle eine schöne Bereicherung.

Zum Priesterseminar gehören die Seminarkirche, eine Kapelle, die Bibliothek, Küche mit Speisesaal, ein Gemeinschaftsraum, ein Vortragsraum, die Regenswohnung, Büros, Zimmer für Seminaristen und Gäste, sowie der Garten. Die freien Zimmer stehen auch Priestern, Seminaristen aus anderen Diözesen und Verwandten der Seminaristen für Übernachtung, zur Erholung oder für die Zeit von Exerzitien zur Verfügung.

Das Priesterseminar ist ein Ort des Gebetes, des Studiums und der Gemeinschaft. Alle Seminaristen nehmen verschiedene Dienste im Haus wahr. Die Ausbildungsschwerpunkte liegen in der geistlichen Formung, der Förderung der menschlichen Reife, dem Studium und der pastoralen Befähigung. Die Leitung der Priesterausbildung haben der Regens und der Spiritual in der je eigenen Zuständigkeit inne. Die Letztverantwortung trägt der jeweilige Bischof.

Das Zweite Vatikanische Konzil bezeichnet das Priesterseminar als das „Herz“ einer Diözese.

Zur Zeit befinden sich die Seminaristen der Diözesen Innsbruck, Feldkirch und Linz in unserem Priesterseminar.

Newsarchiv | Links | Kontakt | Impressum
Bischöfliches Priesterseminar der Diözesen Innsbruck und Feldkirch